ICH BIN...      
Home Eine ewige "Baustelle". Stetig im Wandel. Sprüche, Weisheiten, Geschichten, Lebenshilfen... Worte voll Kraft. Ihr dürft mir gerne helfen, diese Seite mit wertvollen Gedanken zu füllen.

Wer sind wir?
.
Du sollst der werden, der du bist. (Hermann Hesse) Mancher Zeitgenosse hat nur deshalb ein so klares Weltbild, weil das seine so klein und beschränkt ist. (Noah)
Mit 18 Jahren wollte ich die Welt verändern, mit 30 Jahren meine Frau,
mit 40 Jahren meine Freunde und Kollegen.
Jetzt, mit mehr als 50 Lebensjahren habe ich erkannt, dass das Einzige was ich ändern kann, ich selbst bin.
Und jetzt verändert sich die Welt! (unbekannt, Noahs Variante)
Siege werden im Herzen errungen, nicht hinter den Grenzen diesen oder jenen Landes.
Du bist nicht auf der Welt, um die Bedürfnisse anderer zu erfüllen. Erfülle Deine Bedürfnisse und Du dienst der Welt. (?) Das lass ich mir von mir nicht mehr gefallen! (?)
Das Leben bietet uns wenig Hintertüren. Alle Probleme begegnen Dir solange wieder, bis Du sie Dir genau angeschaut hast. (Rainer Molzahn)
Aber bedenke: Alle Probleme kennen bereits ihre Lösungen. Kümmere dich um die Lösungen, nicht um die Probleme. Das ist gut eingesetzte Energie. (Noah)
Geld ist weder gut noch schlecht. Geld ist eine neutrale "Macht". Gut oder schlecht ist nur das, was damit geMACHT wird.
(Werner Noah Groh)
Ein guter Spruch ist die Wahrheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz. (Theodor Fontane) Der Mann, der den Berg abtrug, begann damit, kleine Steine wegzutragen
(aus China)
Alle die gern lieben oder küssen, mehr als die Tief-Gelehrten wissen! (Witthüser & Westrupp, 1971) Die Gegenwart ist immer da.
Es bringt nichts, dem Leben nur die Hand zu geben. Du musst es umarmen, um seinen Sinn zu verstehen, auch wenn manche Umarmung anders ausfällt, als du sie dir vorgestellt hast. (Hans Kruppa) Jeder Tag ohne ein Lächeln, ist ein verlorener Tag.
Alles was du denkst, sagst oder tust bleibt erhalten. Nichts geht verloren und alles trägt Früchte. .... also ist alles ein Ganzes! Wenn du aufhörst Rechthaben zu müssen, dann bist du frei!
Menschen lachen, Menschen weinen, wundern sich, finden sich schön oder auch nicht. Aber wisse eins: So wie DU bist, bist DU in Ordnung! (Christiane So'Enja Bergmann) Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.
Wer nicht mit dem zufrieden ist was er hat, wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. Es gibt nichts herrlicheres zu tun als einfach nur leben!
Rede nicht über Gott, wenn du nicht gefragt wirst. Aber lebe so, dass du gefragt wirst! Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als wir mit unserem Verstand erkennen können. (Laotse)
Lebe Deinen Traum!
Jene, die sagen, dass dies nicht möglich sei, sollten diejenigen nicht stören, die es möglich mac
hen. 
Es gibt Rosenzüchter, die sich mehr mit den Blattläusen beschäftigen als mit den Rosen. (Victor Auburtin)
Was du bist, ist Gottes Geschenk an dich, was du aus dir machst, ist dein Geschenk an Gott.
Dänische Weisheit
Ich weiß, dass ich lebe.
Warum?
Weil ich liebe!

(Noah)
Lasse die Dinge gewähren, so wie sie kommen und gehen! Halte sie nicht fest! Loslassen bedeutet Unabhängigkeit! (Sabine Kohle) Jeder sieht was du scheinst,
aber nur wenige fühlen was du bist
Die zwei "Wölfe"
Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn über einen Kampf, der im Menschen vor sich geht. Er sagte: "Mein Sohn, dieser Kampf geschieht zwischen zwei 'Wölfen' in uns allen. Der eine ist: Das Übel = Zorn, Neid, Eifersucht, Trübsal, Klagen, Habsucht, Arroganz, Selbstmitleid, Vergehen, Groll, Minderwertigkeitsgefühl, Lügen, falscher Stolz, Überheblichkeit, Ego. Der andere ist: Das Gute = Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Demut, Freundlichkeit, Güte, Einfühlungsvermögen, Großmut, Wahrheitsliebe, Mitgefühl und Vertrauen." Der Enkel dachte eine Minute lang darüber nach und fragte dann seinen Großvater: "Und welcher 'Wolf' gewinnt?" Der alte Cherokee antwortete geradeheraus: "Der, den du fütterst."
{short description of image}
Hafte nie an Resultaten, die du erzielst. Sie bringen dich vom Weg ab und behindern dein Fortkommen. Lebe dein Leben immer in Erwartung eines neuen Abenteuers, einer immer neuen Passion. (Drukpa Rinpoche, tibetanischer Meditationsmeister) Wenn du zweifelst, werden sich deine Zweifel erfüllen. Wenn du an das glaubst, was du dir wünschst, so wird sich dein Wunsch erfüllen.
(erste von Noah wahrgenommene Botschaft der geistigen Welt in schwierigen Zeiten, 2004)
Spiritualität und Religion haben stets den Zweck der "Selbstfindung" und "Selbstverwirklichung". Und dies auf Basis von Nächstenliebe, Selbstliebe, Lebensfreude und physischer und psychischer Stabilität (Gesundheit). Bei gesundheitlichen, emotionalen und spirituellen Problemen geraten diese Ziele aus dem Gleichgewicht. Die Wahrheit ist eine Illusion, bei der man vergessen hat, dass es eine ist.
(Heinz von Förster)
Liebe dich selbst so sehr, so dass du den Anderen nur lieben kannst.
(Jesus Christus durch So'Enja, Jan. 2006).
Es ist die "Korrektur" des Satzes: "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst".
Es ist traurig mit anzuschauen, wie wir es verlernt haben, glücklich zu sein.
(Lady Nada)
Liebe ist der Schlüssel allen Wissens, aller Weisheit und aller Macht. Tauche tief in diese Liebe ein und du wirst Gottes Augen sehen. Miteinander sprechen ist besser, als gegeneinander schweigen. (J. Gilone)
Um in deine Göttlichkeit zu gelangen, ist es notwendig, das Mensch-Sein vollständig anzunehmen.
(Jesus Christus)

Es geht mal auf, und auch mal drunter,
doch ich bin stark und bleibe munter.
Nicht der Alltag beherrscht mich,
auf meinem Schiff bestimme ich.
(Richard Göhring)
Wenn ich Erfolg haben will, muss ich die Gefühle der Menschen ansprechen. Nur wer die Herzen bewegt, bewegt die Welt.
Ich glaube an die fundamentale Wahrheit aller Religionen der Welt.
Ich glaube, dass sie alle gottgegeben sind, und ich glaube, dass jede von ihnen notwendig war für das Volk, dem sie geoffenbart wurde.
Und ich glaube, wenn jeder von uns die heiligen Schriften der verschiedenen Glaubensbekenntnisse mit den Augen der Anhänger dieser Bekenntnisse lesen könnte, so würden wird feststellen, dass alle diese Schriften ein und dieselbe Wurzel haben und einander stützen.
Mahatma Gandhi
Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zum Überfluss.
Meine Beschämung heilt, wenn ich sie anderen gegenüber ausspreche.
Was du liebst, lass frei.
Kommt es zurück,
gehört es dir - für Immer.
Chinesisches Sprichwort
Wenn einem Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.
Julie Andrews
Die zehn Irrtümer über Gott
1. Gott hat nie aufgehört mit den Menschen direkt zu kommunizieren. Jeder kann Botschaften von Gott empfangen. Jede Botschaft ist genauso wertvoll, wie jede andere Botschaft. Gott schickt jedem nur die Botschaften, die in sein momentanes Glaubenssystem passen. Deswegen widersprechen sich die Botschaften von unterschiedlichen Menschen oft.
2. Jeder Mensch ist genauso außergewöhnlich, genauso besonders, wie jeder andere Mensch. Kein Mensch wird von Gott mehr geliebt, als ein anderer Mensch. Wir sind alle Boten zu jedem Augenblick unseres Lebens.
3. Kein Weg zu Gott ist direkter als ein anderer. Keine Religion ist "Die einzig wahre Religion", kein Volk ist das "auserwählte Volk" und kein Prophet ist der "größte Prophet".
4. Gott hat nichts nötig. Gott braucht nichts um glücklich zu sein. Gott ist die Glückseligkeit selbst. Deshalb verlangt Gott von nichts und niemanden im Universum irgendetwas. Gott hat keine einzige Regel für uns Menschen aufgestellt.
5. Gott ist kein einzigartiges Superwesen, das irgendwo im Universum oder außerhalb lebt. Gott ist die Gesamtheit aller Seelen, die im und außerhalb des Universums leben. Sie selber, ihr ärgster Feind, jede Fliege, jeder Grashalm, jeder Stein ist Teil von Gott.
6. Das, was Gott ist, kann in keiner Weise gekränkt oder verletzt werden oder beschädigt werden und hat es deshalb auch nicht nötig zu bestrafen oder sich zu rächen.
7. Alle Dinge sind Ein Ding. Alle Dinge sind Teil des einen Dings. Wir hängen alle zusammen ohne uns dessen bewusst zu sein. Alle Menschen, alle Tiere, alle Pflanzen, alle Materie im ganzen Universum... ist EINS.
8. So etwas wie Richtig und Falsch gibt es nicht. Es gibt nur Ziele, die sich Menschen oder Menschengruppen selber stecken. Und gemäß diesen selbst gesteckten Zielen gibt es nur ein "Funktioniert besser" oder "funktioniert schlechter".
9. Wir sind nicht unser Körper. Das, was wir sind ist grenzenlos und hört nie auf zu existieren. Unser Körper ist wie ein Radio-Apparat, aus dem Musik erklingt. Wir sind nicht das Gerät, wir sind die unsichtbaren Radiowellen dahinter, die auch noch da sind, wenn das Radiogerät nicht mehr existiert.
10. Wir können nicht sterben. Unsere Seele wird ewig existieren. Wir sind weder in Sünde geboren, noch werden wir je zu ewiger Verdammnis verurteilt werden, egal was wir tun.
Quelle: Pöhm’s Power-Letter Nr. 44, poehm@poehm.com, 18.12.2007
Es ist ein großer Unterschied, ob ich ‚Nahrung, Nahrung‘ sage oder sie esse; ob ich ‚Wasser, Wasser‘ sage oder es trinke. Wir können nicht erhoffen, Verwirklichung zu erlangen, indem wir einfach das Wort ‚Gott, Gott‘ wiederholen; wir müssen nach Verwirklichung streben und sie üben.
(Swami Vivekânanda, (1863 - 1902), eigentlich Narendaranath Datta, indischer Anhänger und Urheber der Ramakrishna-Bewegung, aber auch Verfechter der Einheit aller Religionen)

Niemand weiß wie weit seine Kräfte gehen, bis er es versucht hat ...
(Johann Wolfgang von Goethe)
Willst du wertvolle Dinge sehen,
so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die große Menge nicht sieht. Lao-tse 4-3 Jhd.v.Chr. chin. Philosoph
Es ist leichter zu denken als zu fühlen – leichter Fehler zu machen, als das Richtige zu tun.
Es ist leichter zu kritisieren als zu verstehen – leichter, Angst zu haben als Mut.
Es ist leichter zu schlafen als zu leben – leichter zu feilschen, als einfach zu geben.
Es ist leichter zu bleiben, was man geworden ist, ... als zu werden, was man im Grunde ist.
Hans Kruppa
Wenn alle Saiten meines Lebens gestimmt sind, dann wird bei jeder Berührung die Musik der Liebe aus ihnen erklingen.
Rabindranath Tagore
DIE FORMEL EINES GESUNDEN LEBENS – UNUNTERBROCHENES WERDEN, SPIRITUALISIEREN DER MATERIE. (Zenta Maurina, aus „Augenblicke der Besinnung“) Mit gutem Beispiel voranzugehen, ist nicht nur der beste Weg, andere zu beeinflussen, es ist der einzige
(Albert Schweitzer)
Mit Der Zeit lernst Du, dass eine Hand zu halten nicht dasselbe ist, wie eine Seele zu fesseln.
Und dass Liebe nicht Anlehnen bedeutet und Begleiten nicht Sicherheit.
Du lernst allmählich, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen.
Du beginnst Deine Niederlagen erhobenen Hauptes und offenen Auges hinzunehmen.
Mit der Würde eines Erwachsenen, nicht maulend wie ein Kind.
Und Du lernst, all deine Straßen auf dem Heute zu bauen, weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist. Mit der Zeit erkennst Du, dass sogar Sonnenschein brennt wenn du zuviel davon abbekommst.
Aber du lernst auch, dass dich die Sonne wärmt.
Du lernst, dass es Menschen gibt, die dich lieben. Menschen, die verstehen was du sagst, ohne dass du sprichst - nur weil du fühlst.
Und bedenke, dass du wirklich standhalten kannst und wirklich stark bist und dass du deinen eigenen Wert hast, denn das ist Dein Leben und das lebst nur Du!
(Carmen Rodriguez)
Schenke ein Lächeln. Müde Herzen öffnen sich wie Blumen im Licht.

Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir es nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind.

(Geschenke von Monika Betz)
FREUNDSCHAFT & LACHEN kann man nur mit jemand Teilen, der es versteht anzunehmen...
Glücksmomente
Es gibt Menschen, die sammeln allerlei wunderliche und schöne Dinge.
Ich sammle auch - Glücksmomente. Sie zu erleben und zu finden ist schwer in unserer hektischen Zeit aber ich finde immer wieder welche. Kleine und auch Grosse. Ich genieße sie und sammele sie ein. Verstecke sie ganz tief in meinem Herzen, in einer kleinen Schatztruhe, damit ihnen auch ja nichts geschieht. Daneben habe ich eine kleine schwarze Kiste stehen. Darin lagert meine Traurigkeit. Die Trauer über verlorenes Glück, die Trauer welche ich empfinde, wenn mir ein Mensch, den ich liebe, weh getan hat und wenn man mich ungerecht behandelt hat. Wenn ich beide Truhen wiegen würde, welche würde wohl das größere Gewicht haben? Ich verrate es dir, meine Glücksmomente. Weißt du auch, warum? Weil ein bisschen Glück so unendlich viel Trauer zerstören kann! Ich wünsche EUCH auch unendlich viele Glücksmomente.

(Carmen Rodriguez)
Man muss nie verzweifeln, wenn etwas verloren geht, ein Mensch oder eine Freude oder ein Glück; es kommt alles noch herrlicher wieder. Was abfallen muss, fällt ab; was zu uns gehört, bleibt bei uns, denn es geht alles nach Gesetzen vor sich, die größer als unsere Einsicht sind und mit denen wir nur scheinbar im Widerspruch stehen. Man muss in sich selber leben und das ganze Leben denken, an alle seine Millionen Möglichkeiten, Weiten und Zukünfte, denen gegenüber es nichts Vergangenes und Verlorenes gibt.
( Brief von Rainer Maria Rilke, 1904 )
Man sagt, dass man nur eine Minute braucht, um eine besondere Person zu bemerken, eine Stunde, um sie einzuschätzen, einen Tag, um sie gern oder lieb zu haben, aber man ein ganzes Leben braucht, um sie wieder zu vergessen...
Berühre niemals ein Herz, wenn du nicht in der Lage bist, es zu ehren und zu schützen. Unterschätze niemals Liebe. Du könntest dieses Herz so verletzen, dass es nicht mehr lieben kann. Höre niemals auf zu lieben. Höre niemals auf zu glauben. Höre niemals auf zu träumen.
An Alle, die aufgerufen werden Ihre Aufgabe anzunehmen:
"Sucht NICHT nach Eurer Aufgabe. Wenn die Zeit gekommen ist, werdet ihr einfach verstehen, was für Euch vorbereitet ist". Ihr habt es vor langer Zeit selbst ausgesucht, deshalb vertraut und wisst, es ist genau das RICHTIGE!!!
Eure So`Enja
Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben wie verschlossene Stuben und Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
Wenn man die Fragen lebet, lebt man allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages, in die Antwort hinein.
(Rainer Maria Rilke)
Hinter deinem Dasein versteckt sich eine Absicht.
... der Himmel kann sich auch in einer Pfütze spiegeln ...
tashi delek - Gesine
Ich bin stark weil ich die Schwäche kenne,
ich bin schön weil ich auch meine Fehler kenne,
ich bin ein Liebhaber weil ich auch ein Kämpfer bin,
ich bin ehrlich weil ich auch die Lüge kenne,
ich lache weil ich auch die Traurigkeit kenne.
Alles Wachsen Ist Springen an mir selbst vorbei auf eine Form zu, die ich in seinem Spiegel gesehen habe.
Dieses ganze Ich. Das geheilte Ich- bin – Ich. Lichtvoller Atem.
(Ulrich Schaffer)
Leben
Leben ist eine Gelegenheit, nutze sie. Leben ist Schönheit, bewundere sie.
Leben ist Wonne, koste sie. Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn.
Leben ist eine Herausforderung, stell dich ihr. Leben ist Pflicht, leiste sie.
Leben ist eine Reise, vollende sie. Leben ist ein Spiel, spiele es. Leben ist kostbar, schätze es. Leben ist Reichtum, bewahre ihn. Leben ist Liebe, genieße sie. Leben ist ein Geheimnis, lüfte es. Leben ist ein Versprechen, erfülle es. Leben ist Leid, überwinde es. Leben ist Kampf, nimm ihn an. Leben ist eine Tragödie, sei gefasst. Leben ist ein Abenteuer, wage es. Leben ist Leben, erhalte es. Leben ist Glück, mach es. Leben ist ein Geschenk, sei dankbar.
Der Chemiker, der aus den Elementen seines Herzens Leidenschaft, Achtung, Wertschätzung, Sehnsucht, Geduld, Mitgefühl, Überraschung & Vergebung ausscheiden und in einer Verbindung zusammenbringen kann, hat das Atom geschaffen, das LIEBE heißt !!!
(Carmen Rodriguez)
"Dem Dichter und Weisen sind alle Dinge befreundet und geweiht, alle Erlebnisse nützlich, alle Tage heilig, alle Menschen göttlich." R.W. Emerson Wohin ich meine Aufmerksamkeit richte, dahin fließt meine Lebenskraft, das zieht mich an, und ich ziehe es an mich heran.
Wer sät, darf auch ernten. Wer gibt, darf auch nehmen. Wer das Beste gibt, darf auch das Beste nehmen (ohne sich um den Neid der anderen zu kümmer). Positives Denken macht positives Handeln nicht überflüssig. Darum denke ich nicht nur positiv, sondern Handle auch entsprechend.
Erfolg hat 3 Buchstaben:
T
U
N
                     
Was tun wir?
Beratung,
Lebenshilfe...
Seminare
Vorträge
Bücher/Filme
Noah Briefe
Netzwerk des Lichtes und der Liebe
Downloads
Bilder
Gästebuch
Impressum